Studentische Hilfskräfte (SHK)

Forschungsgruppe Energiespeicher

Derzeit keine offenen Stellen.

Forschungsgruppe Energienetze

Unterstützung bei der Entwicklung einer Methodik/eines Modells zur Prognose von Wirk- und Blindleistungslastgängen am Beispiel einer realen Netzregion
Im Rahmen des Projektes Q-Integral erfolgt eine spannungsebenenübergreifende Betrachtung des Themenfeldes „Blindleistung“. Dazu soll am Beispiel des gesamten ostdeutschen Stromnetzgebietes analy-siert werden, welche Blindleistungsbereitstellungsoptionen zu welchem Maße an der Deckung der auftretenden Blindleistungsbedarfe beteiligt werden können. Hierfür werden im Rahmen des Projektes Netzplanungsprozessansätze entwickelt, die anhand zukünftiger Netzausbau-zielnetze erprobt werden sollen.

Im Rahmen dieser SHK-Tätigkeit gilt es durch geeignete Methodiken und anhand realer Netzmodelle einer ostdeutschen Netzregion zu prognostizieren, welche Wirk- und Blindleis-tungslastgänge in Zukunft in den verschiedenen Spannungsebenen auftreten.

Aufgabenstellung:

  • Prognose zukünftiger Wirk- und Blindleistungslastgänge in einer realen ostdeutschen Netzregion für die Szenarien/ Zieljahre des Netzentwicklungsplanes
  • Knoten-/Leitungsscharfe Modellierung des Netzausbaus in der Höchst- und Hochspan-nungsnetzebene
  • Abstrahierte Modellierung des Netzausbaus in der Mittel- und Niederspannungsebene
  • Erarbeitung neuer und Vergleich bestehender Ansätze unter Einbezug des Elektromobili-tätsintegration, EE-Zubaus und Netzausbaus
Die Anstellung erfolgt im Rahmen einer geringfügigen Beschäftigung (450 Euro-Basis).

Ansprechpartner:

    Johannes Rauch
    Raum: S-194
    Tel.: +49 941 943-9528
    E-Mail: johannes.rauch@oth-regensburg.de