ORBIT-Reaktor erfolgreich am neuen Standort in Ibbenbüren zum Feldtest in Betrieb gegangen

ORBIT-Rieselbettreaktor an seinem neuen Standort in Ibbenbüren. Foto: Martin Thema

ORBIT-Reaktor erfolgreich am neuen Standort in Ibbenbüren zum Feldtest in Betrieb gegangen

Nach etwa eineinhalbjährigem Versuchsbetrieb in Regensburg ist der ORBIT-Reaktor Anfang September erfolgreich an seinen neuen Standort, einer Gasdruckregel- und Messanlage in Ibbenbüren (Nordrhein-Westfalen) in Betrieb genommen worden.

In Zusammenarbeit mit dem Projekt designetz (www.designetz.de) wird der benötigte Wasserstoff nun aus einem Elektrolyseur bezogen, welcher mit regenerativ erzeugtem Strom betrieben wird. Unter Beimischung von Kohlenstoffdioxid als Flaschengas aus einer Bioethanolanlage soll mit der ORBIT-Anlage nun regeneratives Gas in das Gasnetz des Tecklenburger Landes eingespeist werden.

Der Reaktor wird in diesem Feldtest bis Ende 2020 betrieben und das Zusammenwirken mit Elektrolyseur und Gasnetz untersucht. Die wissenschaftlichen Partner des Projektes werden in dieser Zeit den Reaktor weiterhin betreuen.

Autoren: FENES, Martin Thema

Weitere Artikel finden Sie unter der Rubrik Aktuelles.