MAGGIE – Energetische Modernisierung des genossenschaftlichen Wohnquartiers Margaretenau in Regensburg

Für ein beispielhaftes historisches Stadtquartier wird ein hocheffizientes Versorgungssystem durch Kombination von Kraft-Wärme-Kopplung und einer neuartigen Wärmepumpen-Technologie entwickelt und an einem Objekt des Ensembles in der Praxis evaluiert.

Die patentierte Technologie muss dazu optimiert und mit innovativer Wärmelogistik ergänzt werden und soll einen hohen Eigenstromanteil und netzdienliche Funktionalitäten aufweisen (Strommarkt 2.0). Die Skalierbarkeit des Systems erlaubt die abschnittsweise Modernisierung des Ensembles über mehrere Jahre. Die Warmmiete für die Bewohner der genossenschaftlichen Siedlung erhöht sich nicht, bezahlbares Wohnen bleibt sichergestellt.

Die Systemauslegung und die Regelung des Betriebs erfolgt durch ein neues integrales Planungs-, Optimierungs- und Steuerungstool. Die Echtzeit-Optimierung des Systems greift auf reale Monitoringdaten zu. Die Einbindung von Nutzungsprofilen, Strombörse und Wetterdaten ermöglicht einen dynamisch-perspektivischen Betrieb zur Maximierung der Solar- und Umweltwärme-Nutzung. Zur Senkung des Brauchwasserwärmebedarfs wird ein neues Zirkulationsmodell ausgearbeitet.

Die innovative Technik wird mit den Wärmespeichereigenschaften der Bestandsgebäude verknüpft, die denkmalgerecht restauriert und modernisiert werden unter Bewahrung der historischen Fassaden. Dazu wird ein solaraktiver Außenputz entwickelt, abgesichert durch bauphysikalische Simulationen. Die Simulationsmodelle werden für die dynamische Anlagen-Steuerung genutzt. Neuentwickelte Innenputz-Systeme tragen ebenfalls zur Heizwärmeeinsparung bei. Lösungen für denkmalgerechte Holzfenster ergänzen die Maßnahmen der wärmeschutztechnischen Ertüchtigung der Gebäudehülle.

Die Nutzer-Anforderungen an zukunftstaugliche, dem demographischen Wandel angemessene Lösungen werden durch eine Sozialstudie erforscht. Sie stellt Nutzerzufriedenheit und Praxistauglichkeit der neuen Technik sicher. Über neue Anreizsysteme werden die Bewohner aktiv beteiligt.

Projektpartner
Projektmitarbeiter Forschungsstelle Energienetze und Energiespeicher:
  • Klaus Nagl
    E-Mail: klaus.nagl@oth-rgensburg.de
  • Johannes Walbrunn
    E-Mail: johannes.walbrunn@st.oth-regensburg.de
  • Michael Schwarzmeier
    E-Mail: michael.schwarzmeier@st.oth-regensburg.de
Presseerklärungen

Presseerklärung vom 13.12.2017 | “MAGGIE”: Modernes Wohnen in der Margaretenau

MAGGIE | Ostbayerische Technische Hochschule OTH Regensburg: Aktuelle Förderprojekte